Honigschleuder

Ausstellungsbeteiligung

24. - 26. Mai 2024 im Lichtschutzbunker 30167 Hannover, Weidendamm 46

 

In meinen Kunstwerken entfaltet sich ein lebhaftes Panorama, das tanzende Frauen und ausgelassene Feste in den Mittelpunkt stellt – ein kraftvolles Zeugnis von Freiheit, Selbstbestimmung und Feminismus. Die tanzende Frau symbolisiert dabei nicht nur physische Bewegung, sondern auch einen Akt der Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen. Diese Szenen feiern die Selbstermächtigung und das Körpergefühl, indem sie den Tanz als Metapher für persönliche Freiheit nutzen.

 

Die Darstellung von Partys und Zusammenkünften betont die Bedeutung von Gemeinschaft und Vielfalt, indem sie einen Gegenpol zur oft isolierenden Realität des Alltags bildet. Diese Werke laden zur Reflexion über die Kraft der kollektiven Erfahrung und die Bedeutung des Zusammenhalts ein.

 

Durch den bewussten Einsatz von Kontrasten – zwischen dem Ausdruck von Ekstase und stiller Reflexion, zwischen Gemeinschaftserlebnissen und individueller Selbstfindung – beleuchten meine Bilder die Dualität des Lebens. Sie bieten eine Bühne für die Auseinandersetzung mit Feminismus, Selbstbestimmung und der Möglichkeit der Veränderung, indem sie traditionelle Grenzen hinterfragen und zu einem tieferen Verständnis von Freiheit und Selbstwirksamkeit anregen.

 

Kurz gesagt, meine Kunst ist eine Ode an das Leben, die Vielfalt und die transformative Kraft der Kunst selbst. Sie fordert die Betrachtenden heraus, über den Rahmen der Leinwand hinaus zu denken und reflektiert die ständige Bewegung hin zu einer freieren und gerechteren Gesellschaft.


Klicke auf die Bilder und erfahre alle Details und Preise.